HOMENACHRICHTENDOWNLOADSKONTOFAQ/DOKUFORUMS

      Anleitung
      Video tutorial
      Support
      FAQ
      Unterstützte Anwendungen
      Installation
      Using DNS mode
      Using ECHO mode
      PPTP verwenden
      Using SOCKS5
      IPv6/Teredo
      Browser
      Instant Messaging
      Filesharing/Downloading
      Games
      Internet Mail
      Multimedia Apps
      Forex trading
      FTP Tools
      Proxy Helpers
      OpenVPN-Modus
         Windows
         Linux
         Mac OS X
      Mobile connections
      Connection sharing
      External Information
      Mirrors
      Country information
      Payment methods
      Account disabled
  

Voraussetzungen

Die Anweisungen dieser Seite beziehen sich auf Windows. Anweisungen für andere Betriebssysteme finden Sie über die Links auf der linken Seite. (Mac OSX sollte sehr ähnlich wie Linux sein.)

 

Sie brauchen Administratorrechte auf Ihrem PC, also wird es möglicherweise mit den meisten Firmen-PCs nicht funktionieren. Unter Windows Vista und Windows 7 müssen Sie den Your-Freedom-Client mit administrativen Rechten starten (rechts-clicken, "Als Administrator ausführen").

Ansonsten brauchen Sie lediglich OpenVPN, freie Software, die Sie von der OpenVPN web page herunterladen können. Sie brauchen mindestens Version 2.1_rc20; nehmen Sie einfach die neueste Release-Version.

Bitte beachten Sie, dass es gerade in Verbindung mit dem OpenVPN-Modus wichtig ist, dass Sie Ihren PC hinreichend schützen. Verwenden Sie Antivirus-Software! Es gibt auch kostenlose Produkte, also gibt es keine Ausrede. Beispiele sind: Microsoft Security Essentials, Avira Antivir oder avast! home edition.

 

OpenVPN installieren

Laden Sie die Windows-Installer-Version von OpenVPN herunter (falls Sie nicht Windows benutzen und dennoch den OpenVPN-Modus verwenden wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf -- es funktioniert, aber nicht einfach so) und installieren Sie sie (Sie sollten eine 2.1-Version verwenden, nicht 2.0.9; 2.0.9 funktioniert nicht korrekt). Clicken Sie einfach durch den Installer, die Vorgaben sind in Ordnung.

Das ist übrigens alles was Sie an OpenVPN-Konfiguration machen müssen -- der Your Freedom Client übernimmt die leicht kryptische Konfiguration für Sie!

Aktivieren Sie OpenVPN im Your Freedom Client

Starten Sie jetzt den Your-Freedom-Client. Clicken Sie auf "Ports". Dort finden Sie ganz oben einen Schalter "OpenVPN-Modus", den Sie aktivieren. Der Port sollte 1194 sein, es sei denn Sie müssen ihn ändern -- er kann alles zwischen 1024 und 65535 sein, aber 1194 ist die normale Einstellung und für gewöhnlich in Ordnung.

 

Windows Vista und Windows 7

Für Vista- oder Windows 7-Verwender gibt es noch mehr zu tun. Dankenswerterweise gibt sich Microsoft mit Vista endlich mehr Mühe, die Sicherheit Ihres Systems zu gewährleisten, als sie das mit früheren Windows-Versionen getan haben. Dummerweise funktioniert dadurch der OpenVPN-Modus nicht richtig, es sei denn Sie gewähren dem YF-Client Administratorrechte (die er mit älteren Windows-Versionen automatisch von Ihrem Benutzerkonto erben würde), so dass er sie an den OpenVPN-Client weitervererben kann. Es gibt zwei Methoden, dies zu tun:

  1. Starten Sie den YF-Client immer durch Click mit der rechten Maustaste und der Auswahl "Als Administrator ausführen".
  2. Bearbeiten sie die Verknüpfungen im Start-Menü und auf dem Desktop, indem Sie auf jeden davon rechts-clicken und "Eigenschaften" auswählen. Clicken Sie dann auf "Kompatibilität" und aktivieren Sie das Kästchen neben "als Administrator ausführen".

Welche Methode Sie verwenden ist Geschmacksache. Die zweite hat den Vorteil, dass Sie nur einmal etwas tun müssen, wir empfehlen sie daher.

Unter Vista/7 ist es außerdem wichtig, dass Sie nicht zu schnell die Verbindung stoppen und wieder starten. Lassen Sie dem YF-Client und OpenVPN ein paar Sekunden Zeit, bevor Sie die Verbindung erneut starten.

 

Das war's!

Jetzt sollten Sie es geschafft haben! Starten Sie die Your-Freedom-Verbindung und beobachten Sie das Türsymbol. Es sollte sich so wie immer öffnen, aber nach ein paar Sekunden noch ein bisschen weiter aufgehen. Beobachten Sie die Meldungen, dort sollte es stehen, wenn die OpenVPN-Verbindung zustandekommt oder ein Problem auftritt.

Überprüfen Sie nun, dass in Ihren Anwendungen kein Proxy oder SOCKS-Server konfiguriert ist (außer dem Your-Freedom-Client -- diese Konfiguration stört nicht, sie ist aber überflüssig). Verwenden Sie keine Socksifizierungsprogramme, die funken nur noch dazwischen. Installieren und starten Sie Ihre Anwendungen genau so als wären Sie zuhause hinter einem DSL- oder Kabelrouter, der Sie mit dem Internet verbindet.

 

Was wenn es nicht geht?

Den OpenVPN-Modus zu konfigurieren ist recht einfach, aber die dahinterstehende Maschinerie ist ziemlich komplex. Sprich: es kann viel schiefgehen. Der OpenVPN-Modus könnte einfach nicht funktionieren oder ihre lokalen Netzwerkverbindungen (Netzwerkdrucker, Dateiserver) stören. Die meisten Probleme können dadurch gelöst werden, dass Sie sicherstellen, dass Sie Administratorrechte haben, und indem Sie IP-Adressen in die Ausschlussliste eintragen. Wie das geht, steht im Handbuch.

Falls sie es nicht hinbekommen, starten Sie Your Freedom im DUMP-Modus und schicken Sie uns das Dump-File, wir sehen dann wahrscheinlich was los ist.

 

Beispiele

Wir haben eine ausführliche Anleitung für Second Life durch Your Freedom. Die Vorgehensweise ist so ziemlich dieselbe für alle Spiele -- im wesentlichen müssen Sie einfach Your Freedom im OpenVPN-Modus betreiben. Falls Sie Bilder dazu haben wollen, finden Sie sie auf dieser Web page.

 

Keine Administrator-Rechte?

Es hilft nichts: um OpenVPN zu installieren und auszuführen benötigen Sie Administrator-Rechte. Aber das heißt nicht, dass Sie Your Freedom im OpenVPN-Modus nur nutzen können, wenn Sie als Administrator angemeldet sind. Sie müssen lediglich dafür sorgen, dass Your Freedom und damit der von Your Freedom gestartete OpenVPN-Prozess mit Administrator-Rechten läuft. Also ja, Sie brauchen den Benutzernamen und das Passwort eines Administrators, aber nein, Sie müssen nicht als dieser angemeldet sein, und das bedeutet, dass all die Programme, die Sie außer Your Freedom ausführen, nicht mit Administrator-Rechten laufen müssen.

Wenn Sie dem Your Freedom Client Administrator-Rechte geben wollen, ist es am einfachsten, wenn Sie eine Verknüpfung auf das Programm verändern, beispielsweise die auf dem Desktop oder die im Start-Menü. Rechtsclicken Sie einfach darauf, wählen Sie "Eigenschaften" und clicken Sie dann auf "Erweitert". Sie können nun einen Schalter aktivieren, der das Programm als ein anderer Benutzer ausführt, und dessen Benutzernamen und Passwort angeben. Starten Sie Your Freedom dann mit dieser Verknüpfung.

 

Mit ICS andere PCs, PlayStations, VoIP-Telefone etc. verbinden

Wenn Sie andere PCs, PlayStations, VoIP-Telefone oder was auch immer die Your-Freedom-Verbindung Ihres PCs mitverwenden lassen wollen, dann brauchen Sie dazu lediglich eine zweite Netzwerkkarte in Ihrem PC. Stellen Sie sicher, dass sie für nichts anderes verwendet wird. Sie müssen den anderen PC/die PlayStation/wasauchimmer an diese Netzwerkkarte anschließen, entweder direkt (mit einem Crossover-Kabel) oder über einen kleinen Switch oder Hub. Verwenden Sie nicht denselben switch/hub wie für Ihr anderes Ethernet-Interface! Sie müssen auch sicherstellen, dass das andere Ethernet-Interface nicht das Netz 192.168.0.0/24 verwendet -- gegebenenfalls müssen Sie Ihren DSL/Kabelrouter umkonfigurieren.

Clicken Sie dann Start -> Systemsteuerung -> Netzwerkverbindungen. Identifizieren Sie Ihr bisher unbenutztes LAN-Interface mit dem andern PC/der PlayStation (wahrscheinlich heißt es "Lokale Netzwerkverbindung 2" oder so ähnlich, aber verlassen Sie sich nicht darauf) -- Sie brauchen den genauen Namen (sinnvollerweise benennen Sie es um, aber das müssen Sie nicht). Suchen Sie dann das TAP32-Interface von OpenVPN. Clicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Eigenschaften". Auf der "Erweitert"-Seite des Fensters, das sich öffnet, gibt es die Funktion "Anderen Benutzern im Netzwerk gestatten, die Internet-Verbindung dieses Computers zu verwenden". Aktivieren Sie sie. Wählen Sie dann darunter das Ethernet-Interface aus, hinter dem Ihre PlayStation sich befindet (die Bezeichnung "Heimnetzwerkverbindung" ist mehr als unglücklich). Clicken Sie dann auf OK und schließen Sie alle Dialoge.

Das war's dann auch schon, Ihr anderer PC, Ihre PlayStation oder was auch immer sollte jetzt die OpenVPN-Verbindung Ihres PCs verwenden können (natürlich nur wenn sie auch aktiv ist!).

 

 
   Acceptable Use  | Datenschutzerklärung